Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen wird erwachsen: Die Kaderschmiede für Führungskräfte & Coaches feiert ihren 18. Geburtstag

von Dr. Eva Kinast — 6. Oktober 2019 — Kategorie: Erwachsensein
Ein Unternehmen wird erwachsen. Die Kaderschmiede für Führungskräfte und Coaches feiert ihren 18. Geburtstag. Unternehmerisches Handeln brachte ihr den Erfolg - News

Heute veröffentliche ich aus aktuellem Anlass ein kleines Interview zur unternehmerischen Seite des Coach-Seins. Vor allem durch mein Engagement als Lehr-Coach werde ich nämlich immer wieder mit Fragen nach meinem Erfolgsrezept konfrontiert: Viele Teilnehmer/innen meiner Ausbildungsangebote suchen nach einem Weg der Etablierung Ihres unternehmerischen Handelns. Natürlich ergibt sich manches aus der individuellen Biographie, und jede/r muss seinen eigenen Platz finden. Doch einige strategische Anregungen kann man aus einem Rückblick auf meine 18-jährige unternehmerische Geschichte sicher mitnehmen.

Unternehmerisches Handeln als Erfolgsrezept – auch für Coaches

Frau Dr. Kinast, welche Investitionen haben sich besonders gelohnt, wenn Sie Ihre Coach-Laufbahn rückblickend analysieren?

Zweifellos die Investition in meine fortlaufende Professionalisierung. Natürlich konnte ich als Psychologin und BWLerin mit Führungserfahrung in einem Großunternehmen beim Führungskräfte-Coaching auf eine solide Grundlage aufbauen. Doch das allein macht noch keinen guten Coach. Auch nach einer gründlichen Coach-Ausbildung, die ich selbstverständlich absolviert habe, war aus meiner Sicht das Potential noch lange nicht ausgeschöpft. Erst durch die siebenjährige Coach-Educator-Ausbildung und das zugegebenermaßen auch mühsame Procedere der Zertifizierung und Re-Zertifizierung als Professional Certified Coach bei der International Coach Federation (ICF) habe ich mir mein heutiges Level erarbeitet, auf dem mein Erfolg beruht.

Vermutlich ein Prozess, der niemals aufhört, richtig?

Genauso ist es. Aktuell arbeite ich an der ACTP-Akkreditierung meiner Coach-Ausbildung bei der ICF. Ein echter Brocken, aber ich weiß, es ist die Mühe wert, weil meine Absolvent/innen davon enorm profitieren werden. Und schon zum 20-jährigen Unternehmensjubiläum möchte ich auch für mich persönlich und aus unternehmerischer Sicht die nächste und höchste Stufe erklommen haben: Nämlich die Zertifizierung als Master Certified Coach (MCC) bei ICF. Das zugehörige Mentor-Coaching, das ich im Zuge dessen durchlaufe, hat schon im September begonnen.

Ist denn ein guter Coach automatisch auch ein erfolgreicher Unternehmer?

Nein, das ist nur eine, wenn auch sehr wesentliche Voraussetzung, um im Coaching-Markt auf Dauer bestehen zu können. Auch als Unternehmerin musste ich mich positionieren und weiterentwickeln. Hier kommt nun wieder meine Biographie ins Spiel: Ich hatte das unglaubliche Privileg, dass ich meine Coach-Educator-Ausbildung bei Boudewijn Vermeulen absolvieren durfte. Er war ein großartiger Lehrer und Impulsgeber, der als Wirtschaftsprüfer auch unternehmerische, ökonomische Belange im Blick hatte, und hat mir die Bewahrung und Weiterentwicklung seiner einzigartigen Methode quasi als Lebenswerk übergeben.
Dieses Kapital habe ich genutzt und vermehrt, zuallererst natürlich durch mein Führungskräfte-Seminar. Mittlerweile spielt meine Tätigkeit als Coach-Educator aber eine mindestens gleichwertige Rolle. Die Boudewijn-Vermeulen®-Methode ist heute eine geschützte Marke, und nur ich bin autorisiert, diese Methode zu lehren. Die wichtigsten Elemente vermittle ich in meiner Coach-Ausbildung, und für bereits erfahrene Coaches biete ich zusätzlich eine sehr gefragte Seminarleitungs-Ausbildung an. Dazu gehören auch umfangreiche Publikationen, wie das über 150 Seiten starke Handbuch „Die Anwendung der Boudewijn-Vermeulen®-Methode im Seminar“, dessen Erweiterung auf die Coach-Ausbildung schon in Planung ist. All das sind nicht nur wichtige inhaltliche Weiterentwicklungen, sondern es sorgt auch – aus unternehmerischer Sicht – für mehr Sichtbarkeit im Coaching-Markt. Nur wer sich zeigt, wird auch gefunden und gebucht.

Terminhinweis: Das nächste Führungskräfte-Seminar findet vom 18.-26. Juni 2020 statt. Die nächste Coach-Ausbildung bei Dr. Eva Kinast beginnt am 17. Oktober 2019.

Das Interview führte Dr. Claudia Streit, www.textfaktorei.eu

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:

  1. Aus dem Vollen schöpfen – Seminarleitung mit der Boudewijn-Vermeulen®-Methode
  2. Seminarleitungs-Ausbildung: Mastermind-Gruppe und Ideen-Inkubator
  3. Seminarleitungs-Ausbildung Runde 2 – der Booster-Effekt
  4. Die Wirksamkeit des Führungskräfte-Seminars wurde wieder einmal bewiesen
  5. Mit Brief und Siegel: bewährtes Seminar mit neuem Zertifikat
  6. Schwarz auf Weiß: die neu aufgelegte Broschüre zum Führungskräfte-Seminar
  7. Methode und Modell – Hintergrundwissen zur Coaching-Ausbildung
  8. Eigenlob stinkt – über 90 Referenzen
  9. Das Vermeulen-Analyse-Modell® – für Michael Sandvoss Problemlösung de luxe
  10. Das PCC Qualitätssiegel für Ihre Sicherheit – Erfolgreiche ICF Re-Zertifizierung
  11. Einzel-Coaching vs. Führungskräfte-Seminar
  12. Coaching-Programm: 10 Punkte, auf die Sie achten sollten
  13. Maxi-Erfolg mit Mini-Gewohnheit
  14. Perfektes (Selbst)Coaching – mit nur zwei Fragen
  15. Einfach machen
  16. So geht die Rechnung auf
  17. Dankbarkeit macht fit fürs Leben
  18. Erfolgreiches Selbstmarketing für UnternehmerInnen
Teilen