Kostenloses Mini-Coaching

Lesenswerte Bücher, wichtige Forschungsergebnisse, kleine Hilfen für den Führungsalltag – es gibt eine Vielzahl von Tipps und Themen, die mir täglich begegnen. Was ich für relevant halte, teile ich gerne auf meinem Blog. Kurz auf den Punkt gebracht, angenehm zu lesen und natürlich immer mit einer herzlichen Einladung, Ihre Sicht oder Erfahrungen durch einen Kommentar einzubringen. Wenn Ihnen der Blog der Kaderschmiede für Führungskräfte & Coaches gefällt, freue ich mich auch sehr über eine Weiterempfehlung.

Noch ein kleiner Tipp zur schnelleren Orientierung: Mit den nachstehenden Buttons können Sie die Beiträge nach den Rubriken Karriere, Bücher, Tools und News filtern.

Teilen

RSS

Kostenloses Mini Coaching - Projektion, Tools

Den Lesern meines Blogs schenke ich ein kostenloses Mini-Coaching, mit dem sogar die gefürchtete Schwiegermutter etwas von Ihrem Schrecken verliert. Oder der ungeliebte Kollege aus der anderen Abteilung.

Damit das ganze auch gelingt, zuerst kurz ein paar Grundlagen: Wir lieben nicht alles an uns. Wir haben auch Persönlichkeitsanteile in uns, die wird nicht mögen, ja sogar ablehnen und sie daher auch nicht ausleben.

Projektion

Das fatale ist, wir sehen in anderen Menschen diese Anteile, die wir bei uns ablehnen. Die Psychologen sagen dazu Projektion. Die Folge ist, dass sich Menschen völlig missverstanden und ungerecht behandelt fühlen, da etwas auf sie projiziert wird, was nichts mit ihnen zu tun hat.

Im Coaching verwende ich das Vermeulen-Kinast-Analyse-Modell (VKAM) als Methode, um die Projektionen offenzulegen. Im Mittelpunkt stehen hier mein Klient und seine kritischen Beziehungen zu anderen Menschen, etwa dem Chef, dem Kollegen oder auch die o.g. Schwiegermutter.

Apropos Schwiegermutter, hier ein Beispiel aus meiner Coaching-Praxis:

Eine Coaching-Klientin verachtete an ihrer Schwiegermutter, dass diese sich immer nur um sich und so gut wie nie um andere kümmert. Hintergrund: Meine Coaching-Klientin hat eine sehr stark ausgeprägte Versorgerin als Persönlichkeitsanteil in sich. Dies war ihr jedoch nicht bewusst. Durch die Bearbeitung der kritischen Beziehung zur Schwiegermutter mit dem Vermeulen-Kinast-Analyse-Modell wurde die Projektion offen gelegt: Der Anteil in ihr, der sich um sie selbst kümmert, wird abgelehnt und deshalb auch nicht oder zu wenig gelebt. Durch die Bewusstmachung der Projektion änderte sich das für meine Klientin. Das Verhältnis zu ihrer Schwiegermutter entspannte sich deutlich.

Zwei Fragen

Zwei Coaching-Fragen für Sie, mit denen Sie eine Projektion schnell offenlegen können:

  1. Was verachten Sie an anderen?
  2. Was bewundern Sie an anderen?

Die Fragen haben es in sich. Denn die Antworten sind jeweils der Anteil in Ihnen, den Sie ablehnen.

Damit haben Sie das Mini-Coaching auch schon hinter sich gebracht.

Mehr gibt es, wenn Sie mich anrufen: 089 / 13 92 63 69.

Teilen