Nur noch ein Viertelstündchen

Lesenswerte Bücher, wichtige Forschungsergebnisse, kleine Hilfen für den Führungsalltag – es gibt eine Vielzahl von Tipps und Themen, die mir täglich begegnen. Was ich für relevant halte, teile ich gerne auf meinem Blog. Kurz auf den Punkt gebracht, angenehm zu lesen und natürlich immer mit einer herzlichen Einladung, Ihre Sicht oder Erfahrungen durch einen Kommentar einzubringen. Wenn Ihnen der Blog der Kaderschmiede für Führungskräfte & Coaches gefällt, freue ich mich auch sehr über eine Weiterempfehlung.

Noch ein kleiner Tipp zur schnelleren Orientierung: Mit den nachstehenden Buttons können Sie die Beiträge nach den Rubriken Karriere, Bücher, Tools und News filtern.

Teilen

RSS

Nur noch ein Viertelstündchen - Nickerchen, Karriere

Mit vier Stunden Schlaf kann man die halbe Welt erobern – und auch wieder verlieren. Zumindest soll Napoleon Bonaparte mit vier Stunden Schlaf ausgekommen sein.

Bei Otto-Normal-Schläfer ist es eher so, dass er mit dauerhaften vier Stunden Schlaf schnell mal den Job verliert und rein gar nichts erobert.

Ganz anders in Teilen von Asien: Ich war vor kurzem in Japan und konnte beobachten, was ich bisher nur gehört hatte: Ein ungeniertes Nickerchen – selbst in der Öffentlichkeit – ist im Land der aufgehenden Sonne völlig normal. Während der Bahnfahrt, in der Kantine, im Büro und selbst bei Besprechungen gehören kurze Nickerchen zum alltäglichen Bild. Während bei uns so mancher Chef schier ausrasten würde, gilt in Japan ein kurzes Schläfchen während des Tages als ein untrügliches Zeichen von Fleiß.

Gönnen Sie sich eine 15-Minuten-Siesta

Auch in Europa gibt es sogar ausgiebig Schlaf am Tage. Zumindest in den südlichen Ländern. Diese eher ausgedehnten “Pausen” nennen wir Siesta. Leider lässt sich das in unseren Tagesrhythmus kaum integrieren.

Aber auch in Deutschland kann sich fast jeder eine Mütze Schlaf zusätzlich holen. Dies nennen wird dann im Motivations-Sprech Power-Napping.

Ordnen Sie sich doch mal schlaftechnisch selbst ein: Nur 11 Prozent der Deutschen können jeden Tag ausschlafen. Und 64 Prozent würden gern ausschlafen. Das stand in der Apotheken Rundschau – die müssen es wissen.

Mein Tipp für ein entspannteres Aufstehen: Stellen Sie einen Wecker 15 bis 20 Minuten vor Ihrer Aufstehzeit. Sobald er klingelt, schalten Sie diesen Wecker aus, und drehen Sie sich nochmals genüsslich um. Pünktlich weckt Sie dann ein zweiter Wecker, und Sie starten frisch(er) in den Tag. Auf diese Art und Weise haben Sie gleich am Morgen ein Power-Napping eingelegt. Probieren Sie es doch mal aus. Funktioniert!

Haben Sie andere Tipps rund um den Schlaf?! Dann her damit…

Teilen